Axel Höfer aus Rödlitz

Mein Blog - News und Aktuelles

Dienstag, 15. Juli 2014
„Auf der Arche war was los“

Mit diesen Worten lässt sich der Kinderkirchentag 2014 zusammenfassen. Ungefähr 350 Kinder fanden sich am 22. Juni in der Pauluskirche ein, wo mit einem Gottesdienst der Kirchentag eröffnet wurde. Kinder wurden mitgenommen in die Geschichte vom Bau der Arche, die sie mit eigenen Geräuschen begeistert unterstützen konnten und dabei Noah beim Werkeln zusahen. Gott wollte Noah retten und so ging der Geschichte eine kleine Übung voraus: dem Kommando eines echten Feuerwehrmanns leisteten alle Kinder Folge, indem sie probten, wie sie sich im Ernstfall einer Überschwemmung auf die Kirchenbänke steigend in Sicherheit gebracht hätten. Nachdem die Arche wieder an Land war, strömten die Kinder aus der Kirche und nahmen für die nächsten Stunden das Gelände um und im Gemeindezentrum in Besitz. Es wurde gebastelt, gehämmert, geschliffen, genäht, geschminkt, Kerzen gezogen, mit Wasser gematscht und mitten durch das Getümmel bahnten sich Lamas und eine Ponykutsche ihren Weg. Für Essen und Trinken war gesorgt, das Wetter hat gehalten, so dass lauter gut gelaunte Kinder unterwegs waren.
Im Schlussgottesdienst am zeitigen Nachmittag wurde die Summe der gesammelten Kollekte verkündet: 4128 € konnten an das Projekt von „World Vision“ übergeben werden, die dafür 103 Ziegen in Malawi kaufen können. Zum Abschluss waren wiederum die Kinder beteiligt, einen Regenbogen durch das gesamte Kirchenschiff zu spannen – mit diesem Zeichen des Bundes mit Gott und dem Segen endete der Kirchentag. Die Kirchenband der Pauluskirche und die versammelten Zwickauer Kurrenden hatten wesentlichen Anteil am Gelingen der Gottesdienste. Das Eis am Ausgang war ein freudiger Schlusspunkt des Kinderkirchentages 2014.

Dienstag, 8. Juli 2014
jesus.echt Start Oktober 2014

Dein Trainingsprogramm

Du bist von Jesus echt begeistert!

Deshalb willst du ihn noch besser kennenlernen, dich von ihm prägen lassen und sein Reich wachsen sehen?
Dann trainiere mit uns! 2 x 1 Woche, 2 x 1 Wochenende.
Und mit persönlicher Begleitung durch einen Mentor.

Startwoche: 19. – 25. 10. 2014

Sieben thematische Module durchziehen unsere gemeinsamen Trainingszeiten:
Bibel, Jesus & Jüngerschaft, Persönlichkeit & Ich, Gebet, Anbetung, Gemeinschaft, Reich Gottes.

Darüber hinaus gibt es praktische Einsätze, Mentoring und persönliche Aktivitäten.

Dienstag, 8. Juli 2014
Trauer um den Tod von Pfarrer Christian Führer

Sein Tod ein Verlust für die Kirche, sein Wirken ein Gewinn für die Gesellschaft

DRESDEN / LEIPZIG – Die sächsische Landeskirche trauert um den früheren Leipziger Nikolaipfarrer Christian Führer, der heute einer schweren Krankheit erlegen ist. Sein Gottvertrauen und sein geradliniger Mut machten ihn zum unbequemen Mahner für Frieden und soziale Gerechtigkeit.

„Furchtlos und unverzagt trat er für das von ihm als gerecht Erkannte ein“, sagte Landesbischof Jochen Bohl in Würdigung von Pfarrer Führers Dienst in der Landeskirche. Er gehöre zu den Personen, mit denen die Ereignisse im Sommer und Herbst ´89 untrennbar verbunden seien, so die Fortführung der Friedensgebete, die schließlich zur friedlichen Revolution beitrugen.

Erst gestern, im Abschlussgottesdienst des Landeskirchentages im Leipziger Stadion hatte Bohl in seiner Predigt gesagt, dass „Friedensgebete den diktatorischen Staat zu Fall brachten - gewaltfrei. Als es darauf ankam, waren die Türen der Kirchen offen und die Christenmenschen fürchteten sich nicht vor ihrem Drohen und erschraken nicht (1.Petrus 3, 14). Sie taten das Gerechte.“

Zu diesen Gerechten habe Christian Führer gehört. Sein Tod sei ein Verlust für die Kirche, sein Wirken ein Gewinn für die ganze Gesellschaft gewesen. „Leider wird er nicht mehr im Oktober dieses Jahres mit Weggefährten auf die Ereignisse vor 25 Jahren zurückblicken können.“

In diesen Stunden gelten Anteilnahme und Mitgefühl den Angehörigen und engen Freunden von Christian Führer. „Sein kürzlich noch beendetes Buch wird ein Vermächtnis sein, das uns über seinen Tod hinaus mahnt und fordert“, sagte Landesbischof Bohl im Namen der Landeskirche.

Ältere Beiträge

Anmelden

Veranstaltungen Kirche in Sachsen

Kirchlicher Fernunterricht Kurs 28 D (2013-2016) (Sonntag, 15. September 2013, 18:00 bis Sonntag, 31. Juli 2016 )

Der Kirchliche Fernunterricht ist eine theologische Grundausbildung. Im KFU studieren Menschen, die sich für den Prädikantendienst in ihrer Kirche qualifizieren möchten und solche, die sich über Theologie informieren und Sprachfähigkeit für ihren Glauben gewinnen wollen. Das Curriculum besteht aus 12 Wochenendseminaren und 2 Seminarwochen, 2 Repetitorien und einer Examenswoche. Der KFU findet an insgesamt 4 Kursorten statt: Magdeburg, Neudietendorf, Röhrsdorf, Meißen. Je nach Interesse gibt es verschiedene Teilnahmeformen.

Kirchlicher Fernunterricht Kurs 27 C (2013-2016) (Sonntag, 15. September 2013, 18:00 bis Sonntag, 31. Juli 2016 )

Der Kirchliche Fernunterricht ist eine theologische Grundausbildung. Im KFU studieren Menschen, die sich für den Prädikantendienst in ihrer Kirche qualifizieren möchten und solche, die sich über Theologie informieren und Sprachfähigkeit für ihren Glauben gewinnen wollen. Das Curriculum besteht aus 12 Wochenendseminaren und 2 Seminarwochen, 2 Repetitorien und einer Examenswoche. Der KFU findet an insgesamt 4 Kursorten statt: Magdeburg, Neudietendorf, Röhrsdorf, Meißen. Je nach Interesse gibt es verschiedene Teilnahmeformen.

Wochenschlussandacht (Samstag, 18. Januar 2014, 18:00 bis Samstag, 10. Januar 2015, 18:30 )

Die Wochenschlussandacht findet jeden Samstag im Kirchgemeindehaus St. Johannis statt. Sie ist damit eine verlässliche Anlaufstelle am Ende der Woche. Die Andachten halten 6 Prädikanten, Prediger und Pfarrer.

?Metamorphose? ? Werke bildender Künstler aus drei Ländern: (Freitag, 25. April 2014 bis Sonntag, 07. September 2014 )

Mona Ragy Enayat ? Ägypten, Elitsa Filcheva ? Bulgarien und Solomon Wija ? Äthiopien Ausstellungseröffnung: 25.4., 19.30 Uhr Geöffnet: sonnabends 14.00-16.00 Uhr

Mittagsmusik (Mittwoch, 07. Mai 2014, 12:00 bis Mittwoch, 29. Oktober 2014, 12:30 )
?Grünau ? Daheim unterwegs? ? Malerei von Johannes Burkhardt (Dienstag, 27. Mai 2014 bis Sonntag, 07. September 2014 )

Geöffnet: Mo 9.00-12.00 Uhr, Mi 9.00-12.00 Uhr und 16.00-18.00 Uhr

Malerei, Grafik, Cartoon, Keramik, Kupferstich, Materialkunst ? Gruppenausstellung des Lützschenaer Künstlerkreises (Sonntag, 01. Juni 2014 bis Sonntag, 21. September 2014 )

Geöffnet: täglich 10.00-18.00 Uhr, sonntags ab 11 Uhr

?Himmlische Wesen in uns? ? Fotografien von Dagmar Franke (Samstag, 07. Juni 2014 bis Dienstag, 30. September 2014 )

Ausstellungseröffnung: 13.6., 20.30 Uhr, Lesung und Musik Geöffnet: dienstags 16.00-18.00 Uhr, donnerstags 10.00-12.00 Uhr sowie vor und nach Veranstaltungen

?Wegmarken? ? Quilts (genähte Bilder) von Sjanie Najib-Koorevaar (Samstag, 14. Juni 2014 bis Sonntag, 05. Oktober 2014 )

Geöffnet: Sbd/So 16.00-18.00 Uhr

?Begegnungen ? Matthias Klemm im Dialog mit Alten Meistern? (Samstag, 21. Juni 2014 bis Samstag, 02. August 2014 )

Ausstellungseröffnung: 21.6., 11.00 Uhr Geöffnet: täglich 14.00-19.00 Uhr; 27. bis 29.6.: 10.00-19.00 Uhr; nach Gottesdiensten 11.00-12.00 Uhr

Glaubenskurs "Glaube hat Gründe" (Mittwoch, 25. Juni 2014, 18:00 bis Mittwoch, 27. August 2014, 18:00 )

An insgesamt 10 Abenden soll über zentrale Glaubensinhalte gesprochen werden. Grundlage ist das Buch "Glaube hat Gründe" von Klaus Douglass, welches abschnittsweise gelesen wird. Eingeladen sind alle Interessierte, eine Kirchenzugehörigkeit wird nicht vorausgesetzt.

?Die Spielgesellschaft? ? figürliche Darstellungen im urbanen Kontext vom Leipziger Maler Kay Schwarz (Freitag, 04. Juli 2014 bis Donnerstag, 31. Juli 2014 )

Geöffnet: täglich 15.00 ? 18.00 Uhr

?Gemeindearbeit ein Gesicht geben? ? Fotoausstellung (Sonntag, 06. Juli 2014 bis Sonntag, 28. September 2014 )

Ausstellungseröffnung: 6.7. Geöffnet: montags-sonnabends 14.00-17.00 Uhr

Interkulturelle Jugendbegegnung mit Papua-Neuguinea für 18 - 26 Jährige (Sonntag, 13. Juli 2014, 00:00 bis Montag, 04. August 2014 )

Triff junge Christen "vom anderen Ende der Welt" und lerne eine völlig andere Kultur kennen. Erfahre Neues über drändende Probleme in Papua-Neuguinea und lerne, was das mit unserem Leben zu tun hat. Gemeinsam werden wir darüber nachdenken, wie wir als Gruppe die Welt ein klein wenig besser und gerechter machen können. Du hast die Möglichkeit, 2015 an der Rückbegegnung in Papua teilzunehmen.

Fahrrad-Rüstzeit Bad Schandau - Erzgebirgskamm - Annaberg (Samstag, 26. Juli 2014 bis Freitag, 01. August 2014 )

Du fährst gern Rad, möchtest mal wieder ne richtig gute Tour machen, Zeit mit netten Leuten verbringen, gute Gemeinschaft haben und was erleben? Dann ist das hier genau das Richtige für dich! Wir werden mit dem Zug nach Bad Schandau in der Sächsischen Schweiz fahren und von dort über den Kammweg Erzgebirge-Vogtland von Bad Schandau nach Annaberg radeln. Dabei werden wir jede Menge Natur erleben und viele der schönsten Ecken Sachsen erkunden. Thematisch wollen wir darüber nachdenken, was es dir leichter macht, deinen Lebensweg zu meistern. Das Ganze wollen wir mit der Bibel im Gepäck und auf dem Fahrrad tun. Übernachten werden wir in Zelten und in Gemeindehäusern an der Strecke.

?Fun Style? ? Porträtserie in Farbe und Schwarz-Weiß von Michael Bader, Leipzig (Montag, 28. Juli 2014 bis Montag, 29. September 2014 )

Ausstellungseröffnung: 5.8., 16.30 Uhr Geöffnet: Mo-Fr 11.00-20.00 Uhr, Sbd/So 14.00-20.00 Uhr

Gemeinsam Wandern (Donnerstag, 31. Juli 2014, 09:00 )
Orgel-Punkt-Zwölf (Donnerstag, 31. Juli 2014, 12:00 )
Orgel Punkt Drei (Donnerstag, 31. Juli 2014, 15:00 )

Orgel Punkt Drei

Kirchenführung (Donnerstag, 31. Juli 2014, 17:00 )
VespermitMusik (Donnerstag, 31. Juli 2014, 18:00 )

Ingrid Thomas

Taizé - Gebet (Donnerstag, 31. Juli 2014, 19:30 )
Freiberger Abendmusiken 2014 im Dom (Donnerstag, 31. Juli 2014, 20:00 )

Franz Raml, Ravensburg, Orgel.

Versöhnungsgebet im Zeichen des Nagelkreuzes von Coventry (Freitag, 01. August 2014, 12:00 )
Orgelführung (Freitag, 01. August 2014, 16:30 )

Karten am Büchertisch

StartseiteLinksSitemapKontaktImpressum