Axel Höfer aus Rödlitz

Mein Blog - News und Aktuelles

Mittwoch, 20. August 2014
Sächsische Bischöfe rufen zur Teilnahme an Landtagswahl auf

Gemeinsamer Aufruf von Landesbischof Jochen Bohl und Bischof Dr. Heiner Koch zur Wahl zum Sächsischen Landtag am 31. August 2014:

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Christinnen und Christen im Freistaat Sachsen,

am 31. August wählen wir einen neuen Sächsischen Landtag. Damit werden die Weichen für die nächsten Jahre im Freistaat gestellt. Unser Land Sachsen hat sich in den vergangenen 25 Jahren hervorragend entwickelt. Es ist ein lebens- und liebenswertes Land, das seine prägende Kraft sowohl aus Kultur und Geschichte nimmt, als auch aus dem Fleiß seiner Menschen. Es ist ein Land, in das gern Menschen kommen, ob als Touristen oder um hier zu leben und zu arbeiten. Dankbar dürfen wir auf diese Jahre zurückblicken, auch wenn es zweifellos neben den vielen Erfolgen und Höhepunkten manche Herausforderungen gab.

Neben dem Gedenken an den Beginn der beiden Weltkriege vor 100 bzw. vor 75 Jahren verbinden wir das Jahr 2014 vor allem mit der Erinnerung an die Friedliche

Revolution vor 25 Jahren, durch die die Menschen im Osten Deutschlands Freiheit und Demokratie errungen haben. Gerade diese Erinnerung muss uns wach und sensibel werden lassen: Demokratie ist ein kostbares Gut. Man kann sie feiern, und das mit Recht, aber man muss sie auch pflegen und schützen.
Eine lebendige Demokratie braucht daher immer eine breite Beteiligung. Die einfachste Beteiligungsform ist die Teilnahme an der Wahl. Gerade wir im Osten Deutschlands wissen, dass das Wahlrecht ein hohes und unverzichtbares Gut und eine Verpflichtung ist. Nur durch eine hohe Wahlbeteiligung kann es gelingen, den extremen Parteien keinen Aktionsraum im Sächsischen Landtag zu geben. Daher bitten wir Sie: Nehmen Sie an der Wahl teil.

Wir Bischöfe werden selbstverständlich keine konkrete Wahlempfehlung für die eine oder die andere Partei geben. Wir möchten Sie aber bitten, sorgsam zu prüfen, welche der Parteien Ihren christlichen Ansprüchen am ehesten entspricht. Andere als demokratische Parteien sind für Christinnen und Christen nicht wählbar.
Prüfen Sie, legen Sie Kriterien an, die für Sie als Christ wichtig sind. Beschäftigen Sie sich mit den unterschiedlichen Parteien und befragen Sie Kandidaten danach, wie sie unsere christlichen Grundwerte und Ansprüche in ihr politisches Handeln aufnehmen wollen.

Wir wünschen Ihnen eine gute Entscheidung für unseren Freistaat Sachsen. Allen Demokraten, die sich als Abgeordnete in die Pflicht und damit in Verantwortung nehmen lassen wollen, gelten unser Dank und unser Respekt.

Dienstag, 12. August 2014
Landesjugendtag am 18. Oktober in Chemnitz

Komm vorbei - bring Freunde mit - entdecke Neuland!

#neuland ist das Motto des diesjährigen Landesjugendtages der Evangelische Jugend in Sachsen, der am ersten Feriensamstag der Herbstferien in Chemnitz stattfinden wird. Ob damit das Internet gemeint ist, einen neue Bleibe für evangelische Jugendliche oder einer weiterer Pilgerweg, das müsst ihr selbst rausfinden. In jedem Fall gibt es neben dem altbewährten Jugendgottesdienst jede Menge neuer sportlicher und kreativer Angebote, aktueller Themen für Gesprächsgruppen und frischer Musik von PaperClip und Samuel Harfst.
Samuel Harfst

Der ganze Tag kostet nur 10,- € für Programm und Verpflegung.

Programm:

14.00 Uhr Jugendgottesdienst: Die Predigt wird Johannes Bartels halten. Musikalisch wird der Gottesdienst von der Band PaperClip aus Pobershau unterstützt.

ab 15.30 Uhr Meetingpoints: Entdeckungen, Begegnung und Austausch

ab 18.45 Konzert mit PaperClip und Samuel Harfst

Dienstag, 15. Juli 2014
„Auf der Arche war was los“

Mit diesen Worten lässt sich der Kinderkirchentag 2014 zusammenfassen. Ungefähr 350 Kinder fanden sich am 22. Juni in der Pauluskirche ein, wo mit einem Gottesdienst der Kirchentag eröffnet wurde. Kinder wurden mitgenommen in die Geschichte vom Bau der Arche, die sie mit eigenen Geräuschen begeistert unterstützen konnten und dabei Noah beim Werkeln zusahen. Gott wollte Noah retten und so ging der Geschichte eine kleine Übung voraus: dem Kommando eines echten Feuerwehrmanns leisteten alle Kinder Folge, indem sie probten, wie sie sich im Ernstfall einer Überschwemmung auf die Kirchenbänke steigend in Sicherheit gebracht hätten. Nachdem die Arche wieder an Land war, strömten die Kinder aus der Kirche und nahmen für die nächsten Stunden das Gelände um und im Gemeindezentrum in Besitz. Es wurde gebastelt, gehämmert, geschliffen, genäht, geschminkt, Kerzen gezogen, mit Wasser gematscht und mitten durch das Getümmel bahnten sich Lamas und eine Ponykutsche ihren Weg. Für Essen und Trinken war gesorgt, das Wetter hat gehalten, so dass lauter gut gelaunte Kinder unterwegs waren.
Im Schlussgottesdienst am zeitigen Nachmittag wurde die Summe der gesammelten Kollekte verkündet: 4128 € konnten an das Projekt von „World Vision“ übergeben werden, die dafür 103 Ziegen in Malawi kaufen können. Zum Abschluss waren wiederum die Kinder beteiligt, einen Regenbogen durch das gesamte Kirchenschiff zu spannen – mit diesem Zeichen des Bundes mit Gott und dem Segen endete der Kirchentag. Die Kirchenband der Pauluskirche und die versammelten Zwickauer Kurrenden hatten wesentlichen Anteil am Gelingen der Gottesdienste. Das Eis am Ausgang war ein freudiger Schlusspunkt des Kinderkirchentages 2014.

Ältere Beiträge

Anmelden

Veranstaltungen Kirche in Sachsen

Kirchlicher Fernunterricht Kurs 27 C (2013-2016) (Sonntag, 15. September 2013, 18:00 bis Sonntag, 31. Juli 2016 )

Der Kirchliche Fernunterricht ist eine theologische Grundausbildung. Im KFU studieren Menschen, die sich für den Prädikantendienst in ihrer Kirche qualifizieren möchten und solche, die sich über Theologie informieren und Sprachfähigkeit für ihren Glauben gewinnen wollen. Das Curriculum besteht aus 12 Wochenendseminaren und 2 Seminarwochen, 2 Repetitorien und einer Examenswoche. Der KFU findet an insgesamt 4 Kursorten statt: Magdeburg, Neudietendorf, Röhrsdorf, Meißen. Je nach Interesse gibt es verschiedene Teilnahmeformen.

Kirchlicher Fernunterricht Kurs 28 D (2013-2016) (Sonntag, 15. September 2013, 18:00 bis Sonntag, 31. Juli 2016 )

Der Kirchliche Fernunterricht ist eine theologische Grundausbildung. Im KFU studieren Menschen, die sich für den Prädikantendienst in ihrer Kirche qualifizieren möchten und solche, die sich über Theologie informieren und Sprachfähigkeit für ihren Glauben gewinnen wollen. Das Curriculum besteht aus 12 Wochenendseminaren und 2 Seminarwochen, 2 Repetitorien und einer Examenswoche. Der KFU findet an insgesamt 4 Kursorten statt: Magdeburg, Neudietendorf, Röhrsdorf, Meißen. Je nach Interesse gibt es verschiedene Teilnahmeformen.

Wochenschlussandacht (Samstag, 18. Januar 2014, 18:00 bis Samstag, 10. Januar 2015, 18:30 )

Die Wochenschlussandacht findet jeden Samstag im Kirchgemeindehaus St. Johannis statt. Sie ist damit eine verlässliche Anlaufstelle am Ende der Woche. Die Andachten halten 6 Prädikanten, Prediger und Pfarrer.

?Metamorphose? ? Werke bildender Künstler aus drei Ländern: (Freitag, 25. April 2014 bis Sonntag, 07. September 2014 )

Mona Ragy Enayat ? Ägypten, Elitsa Filcheva ? Bulgarien und Solomon Wija ? Äthiopien Ausstellungseröffnung: 25.4., 19.30 Uhr Geöffnet: sonnabends 14.00-16.00 Uhr

Mittagsmusik (Mittwoch, 07. Mai 2014, 12:00 bis Mittwoch, 29. Oktober 2014, 12:30 )
?Grünau ? Daheim unterwegs? ? Malerei von Johannes Burkhardt (Dienstag, 27. Mai 2014 bis Sonntag, 07. September 2014 )

Geöffnet: Mo 9.00-12.00 Uhr, Mi 9.00-12.00 Uhr und 16.00-18.00 Uhr

Malerei, Grafik, Cartoon, Keramik, Kupferstich, Materialkunst ? Gruppenausstellung des Lützschenaer Künstlerkreises (Sonntag, 01. Juni 2014 bis Sonntag, 28. September 2014 )

Geöffnet: täglich 10.00-18.00 Uhr, sonntags ab 11 Uhr

?Himmlische Wesen in uns? ? Fotografien von Dagmar Franke (Samstag, 07. Juni 2014 bis Dienstag, 30. September 2014 )

Ausstellungseröffnung: 13.6., 20.30 Uhr, Lesung und Musik Geöffnet: dienstags 16.00-18.00 Uhr, donnerstags 10.00-12.00 Uhr sowie vor und nach Veranstaltungen

?Wegmarken? ? Quilts (genähte Bilder) von Sjanie Najib-Koorevaar (Samstag, 14. Juni 2014 bis Sonntag, 28. September 2014 )

Geöffnet: Sbd/So 16.00-18.00 Uhr

Glaubenskurs "Glaube hat Gründe" (Mittwoch, 25. Juni 2014, 18:00 bis Mittwoch, 27. August 2014, 18:00 )

An insgesamt 10 Abenden soll über zentrale Glaubensinhalte gesprochen werden. Grundlage ist das Buch "Glaube hat Gründe" von Klaus Douglass, welches abschnittsweise gelesen wird. Eingeladen sind alle Interessierte, eine Kirchenzugehörigkeit wird nicht vorausgesetzt.

?Gemeindearbeit ein Gesicht geben? ? Fotoausstellung (Sonntag, 06. Juli 2014 bis Sonntag, 28. September 2014 )

Ausstellungseröffnung: 6.7. Geöffnet: montags-sonnabends 14.00-17.00 Uhr

Ende und Anfang ? Verweigerung und Widerstand (Mittwoch, 09. Juli 2014 bis Sonntag, 21. September 2014 )

Die letzten Jahre des zweiten Weltkrieges und die Anfangszeit danach in ihrer Bedeutung für die Gegenwart ?In weniger als sechs Jahren zerstörte Deutschland das moralische Gefüge der westlichen Welt, und zwar durch Verbrechen, die niemand für möglich gehalten hätte. Doch nirgends wird dieser Alptraum von Zerstörung und Schrecken weniger verspürt und nirgendwo wird darüber weniger gesprochen als in Deutschland. Dieser allgemeine Gefühlsmangel ... ist jedoch nur das auffälligste Symptom einer tief verwurzelten ... Weigerung, sich dem tatsächlich Geschehenen zu stellen.?, schrieb Hannah Ahrendt kurz nach Kriegsende. Die Ausstellung zeigt zu Beginn Bilder der letzten drei Kriegsjahre - zerstörte Häuser, Menschen auf der Flucht, Kriegsgefangene, KZ-Häftlinge und deren Befreiung, den ?Endkampf? um Berlin. Gleich nach dem 8. Mai 1945 machte sich der junge tschechische Fotograf Jindrich Marco auf den Weg durch Europa, um den Neuanfang zu fotografieren: Menschen, die aus den Trümmern hervorkommen, den ersten Buchhändler in Berlin, Freudentänze auf den Straßen von Paris und London über das Kriegsende. Verbunden werden diese Aufnahmen durch Porträts von Menschen, die sich der Nazizeit verweigerten oder im Widerstand waren. Ihre Gedanken und Träume ermöglichten eine neue Zeit und andere Menschen. Ihr ?Nie wieder!? bleibt bis heute wichtig.

?Fun Style? ? Porträtserie in Farbe und Schwarz-Weiß von Michael Bader, Leipzig (Montag, 28. Juli 2014 bis Montag, 29. September 2014 )

Ausstellungseröffnung: 5.8., 16.30 Uhr Geöffnet: Mo-Fr 11.00-20.00 Uhr, Sbd/So 14.00-20.00 Uhr

Camp in Kroatien, Selce an der Adria (Mittwoch, 13. August 2014 bis Mittwoch, 27. August 2014 )

Im Schatten von Fichten und Olivenbäumen liegt das Camp direkt an der kroatischen Adriaküste. In zwei Minuten erreichen wir zu Fuß den Badestrand. Mitten im warmen Mittelmeerklima wollen wir miteinander 14 spannende Tage in fest installierten Zelten verbringen. Wir werden uns gemeinsam auf eine Entdeckungsreise begeben, um Jesus zu begegnen, der nicht nur wie die Sonne die Haut, sondern vor allem unsere Herzen mit seiner Liebe erwärmen will. Um in diesen Tagen aber auch Natur, Land und Leute kennen zu lernen, sind verschiedene Ausflüge geplant, die uns auf die Insel Krk, in die Hauptstadt Zagreb und auch an die Plitvicer Seen (hier wurden einige Winnetou-Filme gedreht) führen. Die Anreise erfolgt mit einem Reisebus.

?Der weiß, was des Geistes Sinn sei" 5. Meißner Chorwoche 2014 (Samstag, 16. August 2014, 18:00 bis Sonntag, 24. August 2014, 10:00 )

Der ?Heilige Geist? und dessen Wirken hat Komponisten aller Zeitepochen in ihren Werken beschäftigt. Das Programm der 5. Meißner Chorwoche 2014 wird sich diesem Thema in den zu erarbeitenden Chorwerken widmen. Inhaltliche Schwerpunkte bilden dabei Motetten von Carlo Gesualdo di Venosa, Johann Sebastian Bach, Johann Michael Haydn, Volker Bräutigam und Jörg Bräunig (Uraufführung). Aufgrund der ganztägig stattfindenden Probenphasen und der anschließenden Konzerte sind sehr gute stimmliche Voraussetzungen, Notenkenntnisse und Chorerfahrung sowie eine gute körperliche Kondition für die Teilnahme erforderlich. Die intensive und konzentrierte Arbeit wird durch eine chorische und auf Wunsch auch individuelle Stimmbildung ergänzt. Eine fachliche Beratung für ehrenamtliche Chorleiter/innen wird im Rahmen der Chorwoche angeboten. Das erarbeitete Repertoire kommt in Konzerten in Kirchen der Region Meißen und zum Abschluss im Dom zu Meißen zur Aufführung. Die inhaltliche und chorische Arbeit leitet Domkantor Jörg Bräunig. In Zusammenarbeit mit dem Hochstift Meißen und dem Kirchenchorwerk Sachsen e.V

"Der weiß, was des Geistes Sinn sei" (Samstag, 16. August 2014 bis Sonntag, 24. August 2014 )

Der ?Heilige Geist? und dessen Wirken hat Komponisten aller Zeitepochen in ihren Werken beschäftigt. Das Programm der Meißner Chorwoche 2014 wird sich diesem Thema in den zu erarbeitenden Chorwerken widmen. Inhaltliche Schwerpunkte bilden dabei Motetten von Carlo Gesualdo di Venosa, Johann Sebastian Bach, Johann Michael Haydn, Volker Bräutigam und Jörg Bräunig (Uraufführung). Aufgrund der ganztägig stattfindenden Probenphasen und der anschließenden Konzerte sind sehr gute stimmliche Voraussetzungen, Notenkenntnisse und Chorerfahrung sowie eine gute körperliche Kondition für die Teilnahme erforderlich. Die intensive und konzentrierte Arbeit wird durch eine chorische und auf Wunsch auch individuelle Stimmbildung ergänzt. Eine fachliche Beratung für ehrenamtliche Chorleiter/innen wird im Rahmen der Chorwoche angeboten. Konzerte: Donnerstag, 21.8.2014, 19.30 Uhr Stadtkirche St. Marien zu Pirna Freitag, 22.8.2014, 19.30 Uhr Kirche zu Naustadt Samstag, 23.8.2014, 17.00 Uhr Dom zu Meißen Kooperationspartner: In Zusammenarbeit mit dem Hochstift Meißen und dem Kirchenchorwerk Sachsen e.V.

Orgel-Punkt-Zwölf (Donnerstag, 21. August 2014, 12:00 )
Seniorentreff (Donnerstag, 21. August 2014, 14:00 )
Orgel Punkt Drei (Donnerstag, 21. August 2014, 15:00 )

Orgel Punkt Drei

Kirchenführung (Donnerstag, 21. August 2014, 17:00 )
VespermitMusik (Donnerstag, 21. August 2014, 18:00 )

Ingrid Thomas

Taizé - Gebet (Donnerstag, 21. August 2014, 19:30 )
Freiberger Abendmusiken 2014 im Dom (Donnerstag, 21. August 2014, 20:00 )

Dietrich Wagler, Freiberg, Orgel.

Versöhnungsgebet im Zeichen des Nagelkreuzes von Coventry (Freitag, 22. August 2014, 12:00 )
Orgelführung (Freitag, 22. August 2014, 16:30 )

Karten am Büchertisch